Johannes Nepomuk Freiherr Heereman von Zuydtwyck Bildquelle: "Photo: Budzbon/ACN"

Johannes Nepomuk Freiherr Heereman von Zuydtwyck

Exekutiv-Präsident, Päpstliches Hilfswerk Kirche in Not

Akademische Laufbahn

  • Studium der Rechtswissenschaften in Berlin, Genf, München und Köln
  • Erstes Staatsexamen: 1969
  • Zweites Staatsexamen: 1972

Berufliche Laufbahn

  • 1973 – 1976 Geschäftsführer des Kurbades und der Kurkliniken des Heilbades „Bad Neustadt a. d. Saale”
  • 1976- 1978 Geschäftsführer des Malteser Hilfsdienst in Rheinland Pfalz
  • 1978 – 1979 Praktizierender Rechtsanwalt in Simmern i. Hunsrück
  • 1979 – 2010 Generalsekretär und seit 1992 Geschäftsführender Präsident des Malteser Hilfsdienst e.V.
  • 1.12.2011 - 31.03.2018 Geschäftsführender Präsident der päpstlichen Stiftung „Aid to the Church in Need“

Gremien

  • 1975 – 1995 Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der „Rhönkliniken AG”
  • 1979 – 1982 Mitglied des Caritasrates des Deutschen Caritasverbandes
  • 1979 – 1993 Mitglied des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken
  • seit 2004 Mitglied des Vorstands der Deutschen Assoziation des Souveränen Malteser Ritter Ordens

Mehr

  • * 21. März 1944
  • Geburtstort Göttingen
  • Familienstand: verheiratet
  • Kinder sechs

Letzte Veranstaltung mit Johannes Nepomuk Freiherr Heereman von Zuydtwyck

Einsatz für die Religionsfreiheit - Kongress am 21.03.2018
Bildquelle: picture alliance / dpa

Der Kongress der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag „Einsatz für die Religionsfreiheit – Eine Zukunft für Christen und Jesiden im Nordirak“, zu dem ich Sie für Mittwoch, den 21. März 2018, von 14.00 bis 16.30 Uhr eingeladen hatte, muss verschoben werden. #Religionsfreiheit

[...] >