Heike Götz Bildquelle: Foto Ingo Wandmacher

Heike Götz

Moderatorin Landpartie, NDR

  • 1964 in Grimmen/Mecklenburg-Vorpommern geboren
  • 1982  Abitur in Grimmen
  • 1982-1986 Studium an der Pädagogischen Hochschule Güstrow
  • 1986-1989 Lehrerin in Berlin
  • November 1989  Neustart bei „Jugendradio DT64“ und ab 1992 bei "Radio Brandenburg" als Nachrichtensprecherin und Reporterin
  • 1994 – 1996 Volontariat Hörfunk und Fernsehen beim ORB (Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg)
  • 1996-1999  Moderatorin und Reporterin bei „Antenne Brandenburg“ und im ORB-Fernsehen
  •  seit 1999 Moderatorin der „Landpartie“ im NDR-Fernsehen
  • - daneben weitere Fernseh-Projekte wie “Pilgern im Norden" , “Moin Heike!” oder “Heike hilft helfen”
  • - Autorin von Büchern : “Meine Landpartie”, “Radtouren zwischen den Meeren" “Unsere Stadt war New York” (Co-Autorin)  oder “Erlebnistouren an der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern” (Co-Autorin)
  • - zahlreiche Veranstaltungsmoderationen, z.B.  seit vielen Jahren Bühnenmoderation für die Agrarsoziale Gesellschaft auf der Internationalen Grünen Woche, Verleihung des  Milchlandpreises  Niedersachsen und Preisverleihung des Handwerks Niedersachsen,  Moderation Zukunftsforum des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Diskussionsrunden bei der Konrad-Adenauer-Stiftung, Evangelischer Kirchentag und seit Jahren sehr viele Veranstaltungen  bei Landfrauenvereinen

Letzte Veranstaltung mit Heike Götz

Bläserchor der evangelischen Kirchengemeinde Dortelweil bei einem Erntedankgottesdienst in einer Scheune auf einem Bauernhof in Bad Vilbel- Dortelweil bei Frankfurt am Main.
Bildquelle: picture alliance/epd

Diese Veranstaltung ist beendet. Einen Nachbericht finden Sie hier.

Kultur macht uns Menschen aus. Sie spricht Seele, Herz, Glauben und Verstand an, sie stiftet Identität und verbindet. Für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion darf es kulturelle Angebote nicht nur in Metropolen und Ballungsgebieten geben. #wirhandeln

[...] >

  • Fachgespräch
  • Sitzungssaal der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Raum 3N001
  • Eingang Süd des Reichstagsgebäudes (Scheidemannstraße)
  • Bildung, Forschung, Kultur und Medien