Skip to main content
(Quelle: Fotograf: Felix Feuerpfeil)

Heidi Holzhauser

Leiterin des Kompetenzzentrums Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit

* 1958

Vita

Heidi Holzhauser leitet seit April 2015 das Kompetenzzentrum Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit (BA). Dieses versteht sich als kompetenter Dienstleister für alle internen und externen Akteurinnen und Akteure am Arbeitsmarkt, um den gesetzlichen Auftrag des SGB II/ SGB III zur Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt und die Erreichung der geschäftspolitischen Ziele der BA optimal mitzugestalten. Das Kompetenzzentrum agiert fachübergreifend, damit die Gleichstellung von Frauen und Männern als durchgängiges Prinzip, Chancengleichheit am Arbeitsmarkt wie auch die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie nachhaltig verankert werden kann.

Heidi Holzhauser hat ihre umfangreiche Arbeitsmarkt-Expertise in verschiedenen Funktionen und Ebenen innerhalb der BA erworben. Anfang 2010 wurde sie in die Zentrale der BA und im Herbst 2010 in das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) für das gemeinsame Kooperationsprojekt „Perspektive Wiedereinstieg“ (PWE) abgeordnet. Im BMFSFJ widmete sie sich neben dem Aktionsprogramm „Perspektive Wiedereinstieg“ auch dem Thema Mehrgenerationenhäuser, dem Aktionsprogramm Kindertagespflege sowie der Machbarkeitsstudie „Haushaltsnahe Dienstleistungen“ (HHDL).

2011 kehrte Heidi Holzhauser in die Zentrale der BA zurück und übernahm als Expertin für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt im SGB II die Verantwortung für die bundesweite Umsetzung einer gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern am Arbeitsleben in der Grundsicherung und die Aufgabenwahrnehmung durch die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) in den Jobcentern (gemeinsamen Einrichtungen).

Bevor sich Heidi Holzhauser dem Thema „Chancengleichheit am Arbeitsmarkt“ vollumfänglich widmete, absolvierte sie nach dem Abitur 1977 zunächst eine Ausbildung zur Diplomverwaltungswirtin bei der BA mit anschließender Tätigkeit als Vermittlerin in Garmisch-Partenkirchen und Landsberg.

Während ihrer Familienphase nach der Geburt von 2 Söhnen war sie freiberuflich tätig im Kongressmanagement und verfügt seither über ein umfassendes Netzwerk zu Arbeitgebern und Arbeitgeberverbänden. Im Jahr 2000 kehrte sie als Arbeitgebervermittlerin zur BA zurück, absolvierte die Qualifizierung zur Arbeitsberaterin und übernahm 2001 zusammen mit einer Kollegin die Stelle der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) in der Agentur für Arbeit Weilheim. 2007 bekam sie zusätzlich die Tätigkeit der Pressesprecherin übertragen.

Ehrenamtlich organisiert und moderiert sie klassische Konzerte für junge talentierte Künstler und unterstützt Projekte für Jugendliche und flexible Kinderbetreuung.

Letzte Veranstaltung mit Heidi Holzhauser

07 Nov 2016
Kongress

Frauen als Motor der Integration

Unter den vielen Geflüchteten, die seit dem letzten Sommer nach Deutschland gekommen sind, befinden sich viele Frauen. Damit die Integration der Bleibeberechtigten gelingen kann, müssen wir diese Frauen aus den Zuwanderungs- und Flüchtlingsfamilien einbeziehen.