Michael Inacker Bildquelle: Michael Inacker

Dr. Michael J. Inacker

Vorstandsvorsitzender, Internationale Martin Luther Stiftung

Dr. Michael J. Inacker, geb. 15. Juni 1964, studierte von 1983 bis 1988 Politische Wissenschaften, Öffentliches Recht sowie mittlere, neuere und osteuropäische Geschichte an der Universität Bonn und dem Center for International and Strategic Affairs (CISA) der University of California, Los Angeles (UCLA). Im Anschluss erfolgte die Promotion bei dem Zeithistoriker Karl Dietrich Bracher. Nach dem Studium arbeitete Inacker zunächst 1989/1999 im Planungsstab des Bundesverteidigungsministeriums in Bonn. Danach wechselte er seine beruflichen Stationen mehrmals  zwischen Medien und Wirtschaft.

Seine journalistische Karriere startete Inacker 1990 als Redakteur des „Rheinischen Merkur“. Anschließend war er sieben Jahre Chefkorrespondent und Leiter der Meinungsseite der „WELT am SONNTAG“ in Hamburg.

Später folgten Stationen als Mitbegründer und Berliner Büroleiter der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ sowie als stellvertretender Chefredakteur und Ressortchef für „Politik und Weltwirtschaft“ der „Wirtschaftswoche“.

Inacker wechselte 1998 erstmals in die Industrie, wo er fünf Jahre bei der Daimler AG in Stuttgart verbrachte – zunächst als Leiter Planungsstab des Vorstandsvorsitzenden, später als Leiter des Direktionsbereichs „Politik und Außenbeziehungen“. Von 2009 bis 2011 arbeitete Inacker als Senior Vice President und Bereichsleiter Kommunikation und Außenbeziehungen für die METRO AG in Düsseldorf.

Zum Jahresbeginn 2012 erfolgte die Rückkehr in den Journalismus als Stellvertretender Chefredakteur und Leiter Hauptstadtbüro des „Handelsblatts“ in Berlin.

Inacker ist Testamentsvollstrecker im elterlichen Unternehmen in Siegen und sitzt in mehreren Beiräten und Aufsichtsräten – so ist er Mitglied im Aufsichtsrat der Otto Quast Bau AG (Siegen), Vorsitzender der Internationalen Martin-Luther-Stiftung (Erfurt), Mitglied im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik sowie im Board of Trustees des American Institute for Contemporary German Studies (AICGS) (Washington, D.C.).

Letzte Veranstaltung mit Dr. Michael J. Inacker

Einige für unser modernes Verständnis von Demokratie ganz zentrale Traditionslinien gehen auf die Reformation zurück. Luthers Thesen stellten erstmalig Hierarchien in Frage, und die nachfolgenden Ereignisse gelten als die erste soziale Bewegung in Mitteleuropa. #reformationskongress

[...] >