Skip to main content
(Quelle: Munich Security Conference / Michael Kuhlmann)

Botschafter Boris Ruge

Vizevorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz

Vita

  • 1981 Abitur
  • 1982-1983 Wehrdienst, Luftwaffe
  • 1983-1985 Grundstudium Geschichte, Universität zu Köln
  • 1985-1987 Studium der Geschichte, University of North Carolina at Chapel Hill (M.A.)
  • 1987-1988 Studium am Bologna Center, Johns-Hopkins-University/SAIS
  • 1989-1992 Attaché und Politischer Referent, Auswärtiges Amt
  • 1992-1996 Politischer Referent, Ständ. Vertretung bei den Vereinten Nationen, New York
  • 1996-1999 Leiter Presse/Kultur und Konsularfragen, Botschaft Kopenhagen
  • 1999 Verbindungsbeamter beim Media Operations Center, NATO HQ während des Kosovo-Krieges und im HQ KFOR Pristina nach Verlegung der NATO-Kräfte
  • 1999-2001 Personalreferat Höherer Dienst, Auswärtiges Amt
  • 2001-2002 Erster Pol. Berater beim Kommandeur der Kosovo Force (KFOR), Pristina
  • 2002-2005 Stellv. Referatsleiter Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik, AA
  • 2005 Teilnehmer am Jahreskurs des Royal College of Defence Studies, London
  • 2006-2008 Leiter der Politischen Abteilung beim Büro des Hohen Repräsentanten und EU-Sonderbeauftragten für Bosnien-Herzegovina, Sarajewo
  • 2008-2011 Referatsleiter Nahost, AA
  • 2011-2014 Botschafter und Beauftragter für Nah-/Mittelost und Nordafrika, AA
  • 2014-2016 Deutscher Botschafter im Königreich Saudi-Arabien und Sonderbeauftragter bei der Organisation für Islamische Zusammenarbeit
  • 2016-2019 Gesandter und Ständiger Vertreter an der Deutschen Botschaft Washington

Letzte Veranstaltung mit Botschafter Boris Ruge

29 Apr 2021
Fachgespräch

Fachgespräch digital | Humanitäres Völkerrecht in bewaffneten Konflikten stärken

Zwei wichtige Entwicklungen haben sich in den vergangenen Jahren in der weltweiten Konfliktlandschaft herausgebildet, die das humanitäre Völkerrecht auf die Probe stellen: Erstens werden Konflikte mit menschlichen Opfern zunehmend nicht zwischen zwei oder mehreren Staaten geführt. #internationalhumanitarianlaw #IHL