Insgesamt sind in den deutschen Werften und im maritimen Maschinen- und Anlagenbau in rund 500 Unternehmen etwa 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Die gesamte Wertschöpfungskette umfasst mehr als 2800 Unternehmen in ganz Deutschland und rund 200.000 Arbeitsplätze. Der Deutsche Schiffbau steht vor großen Herausforderungen. Es müssen die Folgen der Corona-Krise bewältigt werden, es muss eine Strategie gegen das Preisdumping anderer Staaten gefunden werden, und die Schiffe müssen mit innovativen und umweltfreundlichen Technologien ausgestattet werden.

Der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag ist es ein Anliegen, den Schiffbaustandort Deutschland zu stärken. Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Maritime Zukunft“ wollen wir uns in dem dritten Fachgespräch mit der Schiffbauindustrie und deren Zulieferer austauschen, um dafür die richtigen Rahmenbedingungen zu setzen. Nur in Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft können diese großen Herausforderungen gemeistert werden.

Zu dieser Veranstaltung im Rahmen einer Videokonferenz laden wir Sie herzlich ein für Mittwoch, den 14. Oktober 2020, von 15.00 bis 16.15 Uhr.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Gerne können Sie die Einladung an andere Interessierte weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Rüdiger Kruse MdB
Beauftragter für die Maritime Wirtschaft der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Programm-Auszug

15:05
Grußwort
15:10
Impuls
15:40
Impuls
16:10
Ausblick
Ausführliches Programm

Referenten

Rüdiger Kruse
Rüdiger Kruse Vorsitzender der Landesgruppe Hamburg | Beauftragter für Maritime Wirtschaft
Christian Frhr. von Stetten, Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand
Christian Frhr. von Stetten Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand
Friedrich Lürßen | Geschäftsführender Gesellschafter der Lürssen Maritime Beteiligungen GmbH & Co. KG
Friedrich Lürßen Geschäftsführender Gesellschafter der Lürssen Maritime Beteiligungen GmbH & Co. KG
Harald Fassmer | Präsident des Verbandes für Schiffbau und Meerestechnik (VSM)
Harald Fassmer Präsident des Verbandes für Schiffbau und Meerestechnik (VSM)
Alle Referenten

Organisatorische Hinweise

  • Anmeldung unter www.cducsu.de/veranstaltungen bis zum Montag, 12. Oktober 2020.
  • Veranstaltungsformat: Die Veranstaltung findet als Videokonferenz von Ihrem PC, Laptop oder Smartphone o.ä. statt.

  • Technische Voraussetzungen: Zur Teilnahme an der Videokonferenz benötigen Sie das Programm „Cisco Webex Meetings“.
    Sollten Sie „Cisco Webex Meetings“ noch nicht installiert haben, können Sie es unter folgenden Links herunterladen:

    iPhone/iPad (iOS): https://apps.apple.com/de/app/cisco-webex-meetings/id298844386#?platform=ipad

    Smartphone (Android): https://play.google.com/store/apps/details?id=com.cisco.webex.meetings&hl=de

    Computer: https://www.webex.com/de/downloads.html 

  • Einschaltzeit: Ab 14:30 Uhr. Die Konferenz ist bereits 30 Minuten vor Beginn zugänglich, bitte schalten Sie sich rechtzeitig zu und installieren Sie die notwendige Software vorab.

  • Zugangsdaten: Meeting-Kennnummer und Passwort übersenden wir Ihnen zeitnah zum Veranstaltungstermin in einer gesonderten E-Mail an die von Ihnen bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse.

  • Koordination und Planung: Heike Brehmer MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

  • Fachliche Vorbereitung: Florentin Siegert, Referent im Büro des Beauftragten für Maritime Wirtschaft der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Rüdiger Kruse MdB; T 030.227- 71189.
  • Pressebetreuung: Pressestelle der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-53015.
  • Organisation und technischer Support: Katrin Steinbach und René Heise, Innerer Dienst der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-51288.

  • Datenschutz: Es gelten die allgemeinen Datenschutzhinweise. Mit der Anmeldung bestätige ich, dass ich die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen habe.

  • Foto und Videoaufnahmen: Im Rahmen der Veranstaltung werden Fotos und Filme zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit sowie zur internen und externen Dokumentation der Veranstaltung gemacht und verwertet.