Das Profil der Europäischen Union befindet sich im Wandel. Gleichzeitig macht die veränderte sicherheitspolitische Lage engere Kooperationen innerhalb Europas notwendig. #VUEuropa17

[...] >

Gerade im militärischen Bereich entstehen immer verbindlichere Formen der Zusammenarbeit. Auf diese Weise entwickelt sich die Sicherheitspolitik zu einem integrierenden Faktor für die Europäische Union. Auch durch die im Lissabon-Vertrag angelegte Ständige Strukturierte Zusammenarbeit soll die gemeinsame europäische Verteidigungspolitik künftig enger zusammengeführt werden. Unter aktiver parlamentarischer Begleitung gilt es nun, die Weichen für eine leistungsfähige Verteidigungsunion richtig zu stellen.

Um Anregungen zu sammeln und Ideen mit Ihnen zu diskutieren, laden wir Sie herzlich ein zu einem sicherheitspolitischen Fachgespräch am Mittwoch, den 21. Juni 2017, von 13.30 bis 16.00 Uhr, in den Sitzungssaal der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Reichstagsgebäude, Raum 3N001, Berlin.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Gerne können Sie die Einladung an andere Interessierte weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Franz Josef Jung MdB
Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Henning Otte MdB
Verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Referenten

Florian Hahn
Florian Hahn Vorsitzender des Arbeitskreises Auswärtiges, Verteidigung, Angelegenheiten der EU, wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Menschenrechte und humanitäre Hilfe der CSU-Landesgruppe
Dr. Franz-Josef Jung
Dr. Franz Josef Jung Stellvertretender Fraktionsvorsitzender<br />Beauftragter für Kirchen und Religionsgemeinschaften
Dr. Ursula von der Leyen
Dr. Ursula von der Leyen Bundesministerin der Verteidigung
Henning Otte
Henning Otte Vorsitzender der Arbeitsgruppe Verteidigung
Alle Referenten

Organisatorische Hinweise

  • Anmeldung: Unter www.cducsu.de/veranstaltungen zum 15. Juni 2017. Aus Sicherheitsgründen ist die Angabe Ihres Geburtsdatums bei der Anmeldung unbedingt erforderlich. Sie erhalten keine zusätzliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Anmeldung.
  • Veranstaltungsort: Deutscher Bundestag, Reichstagsgebäude, Zugang über den Eingang Süd des Reichstagsgebäudes (Scheidemannstraße). Externe Gäste werden vom Eingang zum Veranstaltungsort geleitet. Der Zugang ist barrierefrei.
  • Einlass: Ab 12.30 Uhr. Bitte halten Sie am Eingang die Einladung und ein Ausweisdokument bereit. Planen Sie im Hinblick auf erforderliche Sicherheitskontrollen ausreichend Zeit ein.
  • Koordination und Planung: Anja Karliczek MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
  • Fachliche Vorbereitung: Dr. Justin Just, Arbeitsgruppe Verteidigungspolitik der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag,T 030.227-57241
  • Pressebetreuung: Claudia Kemmer, Pressestelle der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-54806
  • Organisation: Daniela Renner und René Heise, Innerer Dienst der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-52238 oder 030.227-52513