Auf der anderen Seite birgt der moderne Arbeitsmarkt auch Risiken: So wächst die Zahl der Menschen, die für Niedriglöhne, in Teilzeit oder als Minijobber arbeiten. Die Menschen, die nicht zum Stammpersonal der Unternehmen gehören, werden oft von Zeitarbeitsfirmen ausgeliehen oder über Werkverträge verpflichtet. Sie verdienen in der Regel weniger und haben häufig schlechtere Arbeitsbedingungen.

"Maßstab für jede Arbeit ist in erster Linie die Würde des Menschen, der sie verrichtet." Das hat Papst Johannes Paul II. 1981 in seiner Enzyklika „Laborem exercens“ geschrieben. Grundlage für die Position der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zur Arbeit ist die katholische Soziallehre und die evangelische Sozialethik.

Auf unserem Kongress „Der Arbeitsmarkt im Umschwung: Mehr Arbeitsplätze, schlechtere Jobs?“ möchten wir mit Experten der Kirche und der Wirtschaft sowie mit unseren Gästen die aktuelle Situation diskutieren. Dabei steht im Mittelpunkt die Frage, ob Chancen und Risiken für die Arbeitnehmer in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

Hierzu laden wir Sie sehr herzlich ein. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Volker Kauder
Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

 

Ingrid Fischbach MdB
Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Referenten

Ingrid Fischbach (Foto: Laurence Chaperon)
Ingrid Fischbach Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit
Berthold Huber Erster Vorsitzender der IG Metall
Marie Christine Ostermann Bundesvorsitzende der Jungen Unternehmer
Dr. Dr. Anton Losinger Weihbischof der Diözese Augsburg
Alle Referenten

Organisatorische Hinweise

  • Wir bitten um Anmeldung bis zum 2. März 2012. Aus Sicherheitsgründenist die Angabe Ihres Geburtsdatums bei der Anmeldung unbedingt erforderlich. Halten Sie am Eingang bitte die Einladung und Ihren Personalausweis bereit. Bei Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung nicht mehr möglich. Sie erhalten nach Eingang Ihrer Anmeldung keine Bestätigung.
  • Bei Fragen zur Anmeldung: Anja Pütz, Büro der Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ingrid Fischbach MdB, Telefon: +49 (0)30 227 - 57633.
  • Einlass ab 12.00 Uhr. Planen Sie im Hinblick auf die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen bitte ausreichend Zeit ein.
  • Pressebetreuung: Claudia Kemmer, Pressestelle der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Telefon: +49 (0)30 227 - 54806
  • Organisation: Christiane Blohm und Gisela Opitz, Innerer Dienst der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, Telefon: +49 (0)30 227 - 52238 oder 52519