Google +
Bildquelle: 
Picture alliance/bildagentur online
18. Jan 17
13:00

Demokratie braucht Debatten ohne Hass und Verzerrung – Zur Lage in den sozialen Medien

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Bitte nutzen Sie den Livestream.

Soziale Medien bieten neue Chancen und Möglichkeiten für die politische Kommunikation – das ist unbestritten. Doch der Umgangston auf Plattformen wie Facebook, Twitter, Youtube und Co. verändert sich gravierend: Aufrufe zu Gewalt, Hassreden oder strafbare Beleidigungen verbreiten sich zunehmend.  #hassimnetz

Fachgespräch Deutscher Bundestag, Reichstagsgebäude, CDU/CSU-Fraktionssitzungssaal
Eingang SÜD des Reichstagsgebäudes (Scheidemannstraße)

Hinzu kommt, dass Meinungsroboter und gefälschte Nachrichten die Debatten „im Netz“ immer mehr verzerren. All das betrachten wir mit Sorge, weil Demokratie von Debatten lebt, in denen der Respekt vor dem anderen gewahrt bleibt und die offen sind statt anonym manipuliert zu werden.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir daher darüber sprechen, was getan werden kann, um diese negativen Begleiterscheinungen einzudämmen. Bedarf es neuer Gesetze oder würden die bestehenden bei konsequenter Anwendung ausreichen? Müssen Plattformen stärker in die Pflicht genommen werden oder sind diese mit ihren bisherigen Ansätzen auf dem richtigen Weg?

Wir laden Sie herzlich dazu ein, am

Mittwoch, dem 18. Januar 2017, von 13.00 bis 15.00 Uhr

an unserem Fachgespräch teilzunehmen und mit uns über diese Fragen zu diskutieren. Die Diskussion findet statt im Sitzungssaal der CSU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Reichstagsgebäude, Raum 3N 001, Berlin.

Wir freuen uns auf Sie. Gerne können Sie die Einladung an andere Interessierte weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Volker Kauder MdB Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Nadine Schön MdB  Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag 
Dr. Stephan Harbarth MdB Stellvertretender Vorsitzender  der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Referenten

Alle Referenten >

Organisatorische Hinweise

  • Anmeldung: Unter www.cducsu.de/veranstaltungen bis zum 12.01.2017. Aus Sicherheitsgründen ist die Angabe Ihres Geburtsdatums bei der Anmeldung unbedingt erforderlich. 
  • Veranstaltungsort: Deutscher Bundestag, Reichstagsgebäude, Zugang über den Eingang SÜD des Reichstagsgebäudes (Scheidemannstraße). Externe Gäste werden vom Eingang zum Veranstaltungsort geleitet. Der Zugang ist barrierefrei.
  • Einlass: ab 12.00 Uhr. Halten Sie am Eingang die Einladung und ein Ausweisdokument bereit. Planen Sie im Hinblick auf erforderliche Sicherheitskontrollen ausreichend Zeit ein.
  • Koordination und Planung: Michaela Noll MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
  • Fachliche Vorbereitung: Ulrike Fresenius, Büro der stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Nadine Schön MdB; T 030.227-53221; Dr. Sabine Löhr, Büro des stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Dr. Stephan Harbarth MdB; T 030.227-51708; Ulrich Scharlack, Leiter Kommunikation der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-55374
  • Pressebetreuung: Mirja Menke, Pressestelle der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-52512; Dr. Sven-Olaf Heckel, Pressestelle der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-52703
  • Organisation: Daniela Renner oder René Heise, Innerer Dienst der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-52238 oder 030.227-52513