Google +
26. Okt 11

Außenpolitik, Wirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit - Rohstoffversorgung als Querschnittsaufgabe

Deutschlands hochtechnologische Industrie braucht eine sichere Rohstoffversorgung. Wachstum und Beschäftigung hängen davon ab, ob es gelingt, Zugang und Versorgung langfristig zu sichern.

Darum treibt die CDU/CSU-Bundestagsfraktion die Entwicklung strategischer Ansätze zur Sicherung der Rohstoffversorgung Deutschlands voran.

Kongress Deutscher Bundestag, Reichstagsgebäude, CDU/CSU-Fraktionssitzungssaal Rohstoffe, Wirtschaft, Außenpolitik

Beim ersten Rohstoffkongress im Juli 2010 präsentierte die Fraktion ihr Strategiepapier „Deutschlands und Europas Rohstoffversorgung sichern“. Diese politische Initiative stieß auf außergewöhnliches, starkes Interesse bei Vertretern von Industrie, Wissenschaft und Diplomatie. Wesentliche Elemente des CDU/CSU-Papiers finden sich nun in der Rohstoffstrategie der Bundesregierung wieder. Mit der Europäischen Rohstoffstrategie vom Februar 2011 wurde der Rahmen für eine konsistente Rohstoffpolitik Deutschlands in der Europäischen Union gesetzt. Diesen müssen wir nun mit einer langfristig angelegten Politik ausfüllen.

Wie gestalten wir Rohstoffpolitik für Deutschland und Europa? Was sind Elemente einer strategischen Rohstoffaußenpolitik? Wie können Politik und Wirtschaft zusammenarbeiten? Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen auf unserem zweiten Rohstoffkongress unter dem Thema “Außenpolitik, Wirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit Rohstoffversorgung als Querschnittsaufgabe“ diskutieren. Hierzu laden wir Sie herzlich ein

 

Volker Kauder
Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Philipp Mißfelder
Außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Referenten

Alle Referenten >

Organisatorische Hinweise

  1. Wir bitten um Anmeldung bis zum 17. Oktober 2011. Aus Sicherheitsgründen ist die Angabe Ihres Geburtsdatums bei der Anmeldung unbedingt erforderlich. Bei Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung nicht mehr möglich. Sie erhalten nach Eingang Ihrer Anmeldung keine Bestätigung.
  2. Bei Rückfragen zur Anmeldung: Arbeitsgruppe Auswärtiges der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Telefon: 030/2 27- 5 00 27.
  3. Einlass ab 14.00 Uhr. Planen Sie im Hinblick auf die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen bitte ausreichend Zeit ein.
  4. Halten Sie am Eingang bitte die Einladung und Ihren Personalausweis bereit.
  5. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen.
  6. Ansprechpartner für Fachfragen: Dr. Christian Forneck, Dr. Georg Schulze Zumkley, Arbeitsgruppe Auswärtiges der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Telefon 030/2 27-5 11 79.
  7. Koordination und Planung: Mirja Mertens, Büro der Parlamentarischen Geschäftsführerin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michaela Noll MdB, Telefon: 030/2 27-5 36 06.
  8. Pressebetreuung: Esther Uleer, Pressestelle der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Telefon: 030/2 27-5 53 75.
  9. Organisation: Nimet Günes, Christiane Blohm, Innerer Dienst der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Telefon: 030/2 27-5 25 19 oder 5 22 38.