Bildquelle: CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Vor 125 Jahren, am 15. Mai 1891, nahm Papst Leo XIII. mit der Sozialenzyklika „Rerum Novarum" umfassend Stellung zur sozialen Frage und legte damit einen wichtigen Grundstein für die Entwicklung der christlichen Soziallehre. 

[...] >

Seitdem hat diese Lehre, zusammen mit der evangelischen Sozialethik, das Wirtschafts- und Sozialstaatsmodell in unserer Gesellschaft nachhaltig geprägt. Heute, zum Jubiläum, ist es daher Zeit für eine Bestandsaufnahme: Welche Rolle spielt die christliche Soziallehre eigentlich aktuell und wie kann sie uns dabei helfen, auch in Zukunft die großen Aufgaben im Wirtschafts- und Sozialbereich zu bewältigen?

Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag will den 125. Jahrestag von „Rerum Novarum“ zum Anlass nehmen, mit Ihnen und Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft über die Bedeutung der christlichen Soziallehre für die Programmatik der Union und für die Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft diskutieren.

Wir laden Sie dazu ein für Montag, den 9. Mai 2016, von 13.00 bis 15.30 Uhr, in den Sitzungssaal der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Reichstagsgebäude, Raum 3N 001, Berlin.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Gerne können Sie die Einladung an andere Interessierte weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Volker Kauder MdB, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Peter Weiß MdB, Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Referenten

Peter Weiß
Peter Weiß Vorsitzender der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales
S. Em. Reinhard Kardinal Marx Erzbischof von München und Freising, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz
Annegret Kramp-Karrenbauer MdL Ministerpräsidentin des Saarlandes
Alle Referenten

Organisatorische Hinweise

  • Anmeldung: Unter www.cducsu.de/veranstaltungen bis zum 3. Mai 2016. Aus Sicherheitsgründen ist die Angabe Ihres Geburtsdatums bei der Anmeldung unbedingt erforderlich.
  • Bei Fragen zur Anmeldung: Kristina Freitag, Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-51030
  • Einlass: ab 12.00 Uhr. Halten Sie am Eingang die Einladung und ein Ausweisdokument bereit. Planen Sie im Hinblick auf die erforderlichen Sicherheitskontrollen ausreichend Zeit ein.
  • Koordination und Planung: Michaela Noll MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
  • Fachliche Vorbereitung: Stefan Klinger, Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag T 030.227-53036
  • Pressebetreuung: Dr. Christina Wendt, Pressestelle der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag T 030.227-55375
  • Organisation: Daniela Renner oder René Heise, Innerer Dienst der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag T 030.227-52238 oder 030.227-52513