Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Thema des Tages


(Quelle: Goetz Schleser)
Teilen

Japan ist auch ein Land der Chancen

Partner in internationalen Fragen

Deutschland ist ein Land, das stark vom Export lebt. Gerade Asien ist für unsere Wirtschaft nach wie vor der Markt der Zukunft. Und dort natürlich insbesondere China – auch wenn die Wachstumsdynamik in dem Schwellenland etwas nachlässt.

In den vergangenen Jahren habe ich mich – gemeinsam mit vielen Kollegen – immer wieder in China und anderen asiatischen Ländern umgesehen. Wir wollten vor Ort erfahren, wie sich die Region, von der wir uns in Deutschland so viel versprechen, weiterentwickeln könnte. Dabei kamen wir zu der Meinung, dass man sein Augenmerk nicht nur auf die Tigerstaaten Südkorea, Taiwan oder Singapur richten sollte. Nach unserer Auffassung darf Japan nicht außer Acht gelassen werden.

In der vergangenen Woche habe ich nun erneut Japan besucht. Deutschland teilt mit diesem Land viele Probleme: Beide sind klassische Industrieländer, in denen die Bevölkerung schrumpft. Japan muss wie Deutschland darauf achten, seinen hervorragenden Platz unter den führenden Wirtschaftsnationen zu behalten. Der Reaktorunfall von Fukushima hat sowohl in Japan als auch bei uns eine Energiewende in Gang gesetzt – mit allen Risiken und Chancen.

 

„Es tut sich etwas in Japan“

Japan ist aber – ebenso wie China – für Deutschland vor allem ein Land der Chancen. Man darf nicht vergessen: In der Rangliste der Handelspartner der Bundesrepublik liegt Japan vom Umsatz her betrachtet auf Platz 15 – und damit vor der Türkei oder Brasilien.

Wir haben in Tokio mit Vertretern einiger deutscher Firmen gesprochen, die schon lange in Japan tätig sind. Sie sind zufrieden mit ihren Geschäften. Natürlich brauche es lange, ehe man sich in Japan etabliert habe, wurde uns berichtet. Gelinge dies, dann seien die Japaner aber verlässliche Geschäftspartner. Der japanische Markt ist außerdem mit 120 Millionen Menschen überaus lukrativ.

Es könnte sich für die deutsche Wirtschaft, insbesondere den Mittelstand, also auch einmal lohnen, sich in Japan umzuschauen. Leider lässt der Abschluss des Freihandelsabkommens mit der Europäischen Union wohl noch etwas auf sich warten. Aber wenn es erst einmal geschlossen sein sollte, werden diejenigen im Vorteil sein, die schon in Japan vertreten sind.

Politisch gesehen ist Japan ohnehin ein enger Partner Deutschlands und Europas. In der Beurteilung der Krisen im Nahen und Mittleren Osten sowie der Ukraine stellten wir nahtlose Übereinstimmung fest. Gute Freunde gibt es auch in weiter Ferne.