Skip to main content

Wohnungsmarkt entlasten

Unionsfraktion will Bauen einfacher machen

Bauland in Ballungsräumen und deren Umlandgemeinden ist rar und teuer. Daher liegt ein wesentlicher Fokus der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag auf Maßnahmen zur Gewinnung neuer Bauflächen, um gerade in den Großstädten und deren Randgebieten ausreichend neues Bauland zu schaffen und somit den Wohnungsmarkt zu entlasten.

Nachverdichtung von Bauflächen 

Eine wichtige Komponente ist dabei der Dachgeschossausbau in den Stadtlagen. „Im Mix für mehr bezahlbaren Wohnraum bietet der Dachgeschossausbau ein erhebliches Potential“, so der für Bauen und Wohnen zuständige stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange. Die so genannte Nachverdichtung von Bauflächen in den Innenstädten, zu der auch der Dachgeschossausbau gehört, könne durch eine Änderung im Bauplanungsrecht vereinfacht werden. „Dazu wollen wir die baurechtlichen Regelungen zu den Baugrenzen flexibilisieren“, so Lange. Derzeit scheitern laut Experten viele Ausbauprojekte an einer restriktiven Verwaltungspraxis und Widerständen im Wohnumfeld. Eine Investitionszulage im Rahmen einer steuerlichen Förderung würde ebenfalls e