Philipp Jenninger

Thema des Tages


(Quelle: picture alliance/dpa)
Teilen

Unionsfraktion trauert um Philipp Jenninger

Der frühere Bundestagspräsident Philipp Jenninger ist gestorben. Fraktionschef Volker Kauder würdigt den CDU-Politiker: "Er hat sich während seines langjährigen parlamentarischen Wirkens und darüber hinaus um die Christlich-Demokratische Union, die CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Deutschland verdient gemacht".

Philipp Jenninger war Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kanzleramtsminister und Bundestagspräsident. "In allen Ämtern erwies er sich als sachkundiger, integrer und überzeugter Parlamentarier", sagt Kauder und hebt hervor: "So führte der Bundestag in seiner Zeit als Parlamentspräsident das Instrument der Regierungsbefragung ein."

Parlamentarier, Bundestagspräsident, Diplomat

Der CDU-Politiker Philipp Jenninger war von 1969 bis 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages und von 1984 bis 1988 der Präsident des Parlaments. 1973 wurde er einer der Parlamentarischen Geschäftsführer der Unionsfraktion. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Deutschen Bundestag stellte sich Jenninger in den Dienst seines Landes, zunächst als Diplomat in Österreich, dann beim Vatikan.

Unionsfraktion dankt Philipp Jenninger

"Wir trauern mit seiner Familie und sind in Gedanken bei ihr", betont Fraktionschef Kauder. Philipp Jenninger habe sich in verschiedenen Ämtern um Deutschland, die CDU und die CDU/CSU-Bundestagsfraktion verdient gemacht. "Dafür danken wir ihm", so Kauder.

Der frühere Bundestagspräsident Philipp Jenninger verstarb im Alter von 85 Jahren.