Flüchtlingsgipfel: Mehr Personal, kürzere Asylverfahren

Teilen

Strobl: Schnelle Abschiebung abgelehnter Asylbewerber entlastet Kommunen

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag fordert die Bundesländer auf, abgelehnte Asylbewerber schneller abzuschieben. Strobl verweist darauf, dass der Großteil der Flüchtlinge nicht aus Syrien und dem Nordirak, sondern vom Westbalkan komme. Letztere seien offenkundig nicht politisch verfolgt und ihre Anerkennungsquote liege nahe Null. Deshalb sollten sie gar nicht erst aus den Erstaufnahmeeinrichtungen heraus auf Landkreise und Kommunen verteilt werden.