Thema des Tages


(Quelle: CDU/CSU-Bundestagsfraktion)
Teilen

Bürger treffen Politiker

Unionsfraktion präsentierte sich am "Tag der Ein- und Ausblicke"

Der Bundestag öffnete in diesem Jahr wieder seine Türen für die Öffentlichkeit. Viele Tausend Besucherinnen und Besucher nahmen Einblick in den Parlamentsalltag und kamen dabei mit Politikern der CDU/CSU-Fraktion ins Gespräch.

Zum zwölften „Tag der Ein­ und Ausblicke“ des Deutschen Bundestages begrüßte der Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CDU/CSU) bereits am Vormittag um 11 Uhr interessierte Besucherinnen und Besucher aus ganz Deutschland und aus aller Welt im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes. Sie wollten mit Abgeordneten ins Gespräch kommen, die Bundestagsbauten besichtigen, kurz: die Parlamentswelt aus nächster Nähe erkunden.

Talkrunden mit CDU/CSU-Politikern

Auf der Fraktionsebene oberhalb des Plenarsaals, auf halbem Weg zur Kuppel, präsentierte sich die CDU/CSU-Bundestagsfraktion. In mehreren Talkrunden ab 11 Uhr konnten die Besucher mit Bundestagsabgeordneten diskutieren. Unter anderem beleuchtete die Integrationsbeauftragte der Fraktion, Cemile Giousouf, die Frage, wer eigentlich gemeint ist, wenn in Deutschland von „wir“ gesprochen wird und wie eine gemeinsame deutsche Identität geschaffen werden kann. Der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Max Straubinger, berichtete von seinem Job als „Parlaments-Manager“ und der in der Entwicklungszusammenarbeit engagierte Abgeordnete Charles M. Huber diskutierte die Chancen Afrikas als Kontinent auf dem Weg zur Emanzipation sowie die Struktur der Terrorgruppe „Islamischer Staat“.

 

 

Blick hinter die Kulissen des Parlamentsbetriebs

Besonders spannend fanden die Besucher aber den Blick hinter die Kulissen. Sie besichtigten den Sitzungssaal der Unionsfraktion und erfuhren, wo Bundeskanzlerin Angela Merkel jeden Dienstag in einer Sitzungswoche sitzt. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, um ein Foto von sich auf dem Platz der Kanzlerin zu machen oder sich von den anwesenden Abgeordneten und Mitarbeitern der Fraktion den Ablauf der parlamentarischen Arbeit erläutern zu lassen.

 

 

Geschicklichkeit und Wissen waren gefragt

Aber auch Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz. Wer sich fit fühlte, konnte seine Kondition beim Ruder-Wettbewerb testen. Und die kleinen Gäste können ihre Geschicklichkeit beim Spiel „Angelt euch einen großen Fisch“ beweisen. Der krönende Abschluss des Rundgangs durch das Reichstagsgebäude bot der Besuch der gläsernen Kuppel mit seinem atemberaubenden Blick über Berlin.