Ralph Brinkhaus

Thema des Tages


(Quelle: Thomas Imo)
Teilen

Fokus auf Innovation und Technik

Zum Thema Klimaschutz: Ralph Brinkhaus im Interview

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus fordert ein großes Technik- und Innovationspaket für Deutschland, um die ausgerufenen Klimaziele zu schaffen. Das forderte er in einem Interview mit dem Spiegel.

Das Klimapaket mit CO2-Bespreisung und all seinen Anreizen, das die Bundesregierung aufgesetzt hat, reiche allein noch nicht, so Brinkhaus. Daneben sei ein „ziemlich großes Technik- und Innovationspaket“ notwendig. „Wir müssen unsere Mittel auf Fortschritte in diesem Bereich fokussieren“, so der Unionsfraktionschef. Darüber müsse man als nächstes reden. 

Ab 2025 wird CO2 erheblich teurer.  Das Klimaschutzpaket gäbe den Menschen die Option bis dahin Investitionsentscheidungen zu treffen, die sie entlasten: Beispielsweise durch den Austausch einer Ölheizung, oder den Kauf eines verbrauchsfreundlicheren Autos. „Gleichzeitig gibt es dem Staat zum Beispiel die Zeit, bis dahin die Infrastruktur für Elektromobilität und den Nahverkehr auszubauen. Und wir glauben, dass durch dieses Preissignal eine große Dynamik im Bereich von Technologie und Innovation entstehen wird.“ 

„Wichtig war für mich", so Brinkhaus, „dass wir uns auf das sogenannte Monitoring-Verfahren geeinigt haben: Das bedeutet, dass wir jedes Jahr überprüfen werden, was an Zielen in den Bereichen der einzelnen Ministerien erreicht wurde – und wenn das nicht der Fall ist, muss sehr schnell sehr konsequent nachgearbeitet werden“, verspricht der Fraktionschef.

Deutschland sei gerade in der Klima- und Umwelttechnologie weiter als andere Länder der Welt.  „Wenn wir jetzt sagen, wir konzentrieren Ressourcen für Technologie und Innovation in diesem Bereich, dann nutzt das nicht nur dem Klima. Wir entwickeln auch ein Geschäftsmodell für unsere Wirtschaft.“

Das gesamte Interview ist am 28. September 2019 im „Spiegel“ erschienen.