Afrikanische Kinder in der Schule am Schreibtisch

Thema des Tages


(Quelle: picture alliance / dpa )
Teilen

Mit Weitsicht Krisen bewältigen

15. Entwicklungspolitischer Bericht der Bundesregierung

Die entwicklungspolitische Sprecherin Sibylle Pfeiffer zieht eine positive Bilanz und betont, dass die deutschen Maßnahmen die Lebensumstände von Millionen Menschen in Entwicklungsländern verbessern. Der Bundesregierung sei es gelungen, das Thema in die Mitte der Gesellschaft zu bringen.

Neuer Ansatz zeigt Wirkung

Die neue Vision für die Weltgemeinschaft gemäß der UN-Agenda 2030 (auch Nachhaltigkeitsagenda) bietet Orientierung in der Entwicklungspolitik und schafft ein breites Verständnis dafür, dass „Entwicklung“ alle Politikbereiche betrifft und dass öffentliche Entwicklungszusammenarbeit (ODA) von nachhaltiger Bedeutung ist.

Deutschland ist der größte globale Geber im Bildungsbereich und ein großer Geber im Gesundheitsbereich und dem internationalen Klimaschutz. Mit Sonderinitiativen zur Bekämpfung von Hunger und Fluchtursachen hat der Bundesminister eine „weitsichtige Entwicklungspolitik initiiert, die damit zentral die andauernden Krisen im Nahen Osten und Nordafrika zu bewältigen hilft“, so Sibylle Pfeiffer.

UN-Ziel erreicht 

Sowohl die gestiegene öffentliche Wahrnehmung, als auch der starke Aufwuchs der Haushaltsmittel für Entwicklungspolitik stehen im Zusammenhang mit der Zuwanderung von Menschen aus Entwicklungsländern. Erstmals konnte im Jahr 2016 das „0,7%-Ziel“ der Vereinten Nationen erreicht werden. Es gibt vor, dass die Industrieländer 0,7 % ihres Bruttonationaleinkommens für öffentliche Entwicklungszusammenarbeit einsetzen sollen. Die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU- Fraktion, Sabine Weiss zeigt auf, dass Deutschland eine Führungsrolle in der Entwicklungspolitik und der Bewältigung globaler Herausforderungen übernimmt. Allein in dieser Legislaturperiode sind die Mittel für Entwicklungspolitik um 35% gestiegen. „Entwicklungspolitik trägt dadurch zum Abbau von Krisen und Konflikten in der Welt und zur Erhöhung der Sicherheit auch in Deutschland bei.“