Google +
Windräder in der Landschaft
Bundestag beschließt Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (Quelle: picture alliance / dpa)

Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG)

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist ein System zur Förderung von Ökostrom aus dem Jahre 2000. Es regelt, dass Strom z.B. aus Wind, Sonne und Biomasse vorrangig in das Netz eingespeist wird und die Erzeuger dieses Stroms eine feste Vergütung dafür erhalten. Die Kosten, die dadurch entstehen, werden über die sogenannte EEG-Umlage auf die Endverbraucher verteilt. Diese Umlage erhöhte sich in den vergangenen Jahren immer mehr. Der Bundestag hat am 27. Juni eine Novelle des Gesetzes beschlossen.