Ulrich Lange ist stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: Foto Irina Wagner)
Teilen

Weg zu sauberer Luft konsequent weitergehen

Die EU hat Klage gegen Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Ungarn, Italien und Rumänien eingereicht, weil die vereinbarten Grenzwerte für die Luftqualität nicht eingehalten werden. Hierzu können Sie den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, wie folgt zitieren:

"Unser Ziel ist, für saubere Luft in unseren Städten zu sorgen. Die Bundesregierung hat viele Maßnahmen ergriffen, um in den Kommunen die Überschreitung der Grenzwerte für NOx und andere Emissionen zu senken, etwa durch das ‚Sofortprogramm Saubere Luft‘. Diesen Weg werden wir konsequent weitergehen, denn die Klage an sich bringt keine saubere Luft. Mobilität und Umweltschutz für die Menschen schließen sich nicht aus. Individuelle Mobilität mit dem Auto ist für viele im Alltag essentiell und ein Teil unserer Lebensqualität. Fahrverbote halten wir weiterhin nicht für den richtigen Weg."

Mehr zu: