Florian Hahn, europapolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: Stella von Saldern )
Teilen

Solidarität nicht überfordern

Zu den Plänen des Bundesfinanzministers für eine europäische Arbeitslosenversicherung können Sie den europapolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Florian Hahn, mit folgenden Worten zitieren: 

Für eine europäische Arbeitslosenversicherung, wie sie sich der SPD-Finanzminister vorstellt, müsste am Schluss vor allem Deutschland aufkommen. Das wäre das Gegenteil von Stabilisierung. Wie sollen wir unseren Bürgern erklären, dass sie in  Zukunft für die Arbeitslosen in Frankreich und Italien bezahlen müssen. Es würde die Menschen auf die Barrikaden bringen und den Solidaritätsgedanken zwischen den Mitgliedstaaten weiter schwächen, anstatt ihn zu stärken.

Wir brauchen Europa da, wo es einen Mehrwert für unsere Bürger bringt, und nicht um den Haushalt des französische Präsidenten Macron zu sanieren."

Mehr zu: