Elisabeth Motschmann, kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: Fotograf: Marion Schönenberger | Creative Commons-Lizenz CC BY-ND-4.0)
Teilen

Keine Rundfunkgebühr für Zweitwohnungen ist gerecht

Zur heutigen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über die grundsätzliche Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrages können Sie die kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Elisabeth Motschmann wie folgt zitieren:

Gut, dass mit dem heutigen Urteil nun höchstrichterlich Klarheit geschaffen wurde. Dass zukünftig die Abgabe nicht mehr für Zweitwohnungen fällig wird, erscheint nur gerecht. Länder und Sender sind nach wie vor aufgefordert, adäquate Lösungen zu finden, die nicht zu einer Beitragserhöhung führen. Nur so kann der öffentlich-rechtliche Rundfunk seine gesellschaftliche Akzeptanz festigen.“