Gitta Connemann

Pressestatement


Teilen

Fipronil: EU-Kommission muss die schwarzen Schafe benennen

Zum Skandal um Fipronil in Eiern können Sie die stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Gitta Connemann mit folgenden Worten zitieren:

„Fipronil hat in Eiern nichts zu suchen. Wer damit gepanscht hat, ist kriminell. Die Täter müssen mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft werden. Das ist die Stunde der Staatsanwaltschaften in Belgien, den Niederlanden und bei uns. Lückenlose Aufklärung ist das Gebot der Stunde. Eines muss klar sein: Die betroffenen Höfe dürfen nicht auf ihren Schäden sitzen bleiben.

Der Skandal im Skandal: Die belgische Lebensmittelbehörde hat im Juni nicht sofort Alarm geschlagen. So wurde das europäische Schnellwarnsystem ausgehebelt. Denn es lebt von Transparenz und Tempo. Alle - die Betonung liegt auf alle – EU-Mitgliedstaaten müssen sich an die Regeln halten und Vorfälle umgehend melden. Die EU-Kommission muss die schwarzen Schafe unter den Mitgliedstaaten benennen und stellen. Nur so ist der Verbraucherschutz wirklich gewährleistet. Verbraucher müssen darauf vertrauen können, dass Staaten Regeln beachten."