Anja Weisgerber, Beauftragte für Klimaschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Pressestatement


(Quelle: Fotograf Tobias Koch)
Teilen

Erreichung der Klimaziele wird kontrolliert

Zur heutigen Debatte des Deutschen Bundestages über das Klimaschutzprogramm und das Klimaschutzgesetz können Sie die Beauftragte für Klimaschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Anja Weisgerber, wie folgt zitieren:

"Die heutigen Beschlüsse sind ein wichtiger Fortschritt für den Klimaschutz in Deutschland. Mit dem Klimaschutzgesetz schaffen wir einen robusten Kontrollmechanismus, der sicherstellt, dass jeder Sektor seinen Beitrag zum Klimaschutz leistet. Wenn ein Sektor nicht auf Kurs ist, muss er innerhalb von drei Monaten nachliefern. Durch diese regelmäßige Erfolgskontrolle schaffen wir eine solide Basis für die Erreichung unserer Klimaziele. Für uns ist dabei klar, dass der Deutsche Bundestag als Gesetzgeber immer das letzte Wort haben muss.

Heute haben wir ein wichtiges Paket geschnürt für mehr Klimaschutz im Gebäudebereich. In Zukunft sollen die Bürger Steuern sparen können, wenn sie ihr Haus energetisch sanieren. Gleichzeitig bleiben die erfolgreichen Zuschussprogramme erhalten. Damit können sich die Bürger in Zukunft entscheiden, ob sie einen Zuschuss beantragen oder Steuern sparen wollen. Gefördert werden in jedem Fall nur Maßnahmen, die zu mehr Energieeffizienz führen. Denn die Qualitätskontrolle muss garantiert sein. Jedes getauschte Fenster, jede gedämmte Wand und jeder modernisierte Heizkessel trägt dazu bei, dass wir die Treibhausgase senken und unsere Klimaziele im Gebäudebereich in Deutschland erreichen.“