Ulrich Lange ist stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: Fotograf: Irina Wagner)
Teilen

Bürokratieentlastung bei Fahrzeugzulassungen

Zum Kabinettsbeschluss der „Vierten Verordnung zur Änderung der Fahrzeug-Zulassungsordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften - Internetbasierte Fahrzeugzulassung (i-kfz)“ können Sie den für Verkehr zuständigen stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange wie folgt zitieren:

„Wir digitalisieren mit der i-Kfz Verordnung die Fahrzeugzulassung in Deutschland. Künftig wird die Zulassung von Fahrzeugen für die Menschen über das Internet einfacher, bequemer und effizienter. Aufwendige Fahrten zu den Zulassungsstellen und lange Wartezeiten können endlich entfallen. Die internetbasierte Neuzulassung und Umschreibung von Fahrzeugen kann damit – wie im Koalitionsvertrag vereinbart - schnell umgesetzt werden. Für mich ist insbesondere wichtig, dass die Menschen durch die Digitalisierung vieler Bereiche von Bürokratie entlastet werden.“

Mehr zu: