Skip to main content

Zuwanderung kann demografischen Wandel nur abfedern

Integration setzt Willen und Einsatzbereitschaft voraus

Beim Demografiekongress der CDU/CSU-Bundestagsfraktion am gestrigen Mittwoch diskutierten Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft die Frage: „Deutschland im demografischen Wandel – Was kann Zuwanderung leisten?“. Dazu erklärt der Demografiebeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Michael Frieser:

„Keinesfalls dürfen wir uns darauf verlassen, dass die demografische Entwicklung durch Zuwanderung – sei es durch Einwanderer oder Flüchtlinge, gelöst werden kann. Trotzdem leisten Einwanderer einen wichtigen Beitrag dazu, dass wir den demografischen Wandel meistern und unseren Wohlstand erhalten können.

Wer dauerhaft in unserem Land bleiben möchte und Erfolg haben will, muss den Willen und die nötige Einsatzbereitschaft zeigen. Für eine gelungene Integration in Gesellschaft und Arbeitsmarkt müssen wir gegenseitige Erwartungen mit Verbindlichkeit festlegen. Arbeit ist der beste Weg zur Integration, einen Zuzug in die Erwerbslosigkeit darf es hingegen nicht geben. Hier sind alle Seiten gefordert, denn Integration richtet sich nicht von alleine.“