KFW

Pressemitteilung


(Quelle: picture alliance / Hasan Bratic)
Teilen

Zukunftsfonds schnell starten

KfW über weiteren Zwischenschritt entschieden

Gestern hat die KfW über weitere Weichenstellungen für den Zukunftsfonds entschieden. Hierzu erklären die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Nadine Schön, und der digitalpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Tankred Schipanski:

Schön: „Der Zukunftsfonds ist für unsere Startup-Szene ein essentieller Baustein, um mehr Kapital für den Markt zu generieren. Deswegen ist es ein gutes Zeichen, dass auch in dieser Krisenzeit die KfW gestern einen weiteren Zwischenschritt beschlossen hat. Gerade jetzt ist es wichtig, den Gründern und Gründerinnen eine Perspektive für die Zukunft aufzuzeigen. Unser Wohlstand ist eng mit Innovationskraft und Erfindergeist verbunden. Damit wir die Ideen innovativer Unternehmen gewinnbringend für uns einsetzen können, muss die gemeinsame Arbeit am Zukunftsfonds schnell fortgeführt werden. Derzeit ist angedacht, dass das Bundeskabinett im Mai über den Fonds entscheidet – an diesem Zeitplan muss festgehalten werden.“

Schipanski: „Wir müssen jetzt weiter am Ball bleiben, damit die Innovations- und Zukunftskraft unserer Startup Landschaft erhalten bleibt. Denn nur so sichern wir unseren Wohlstand und die Mittelständler von morgen. Daher ist es gut, wenn nun die nächsten Schritte Richtung Zukunftsfonds eingeschlagen werden. Zusammen mit den in den letzten Tagen beschlossenen Maßnahmen, wie dem Maßnahmenpaket zur Stärkung der Liquidität der Gründerszene und der Möglichkeit für Startups, den Schutzschirm zu nutzen, ist der Zukunftsfonds ein bedeutender Baustein, mit dem wir sicherstellen wollen, dass unsere Gründerinnen und Gründer auch in dieser herausfordernden Zeit Zugang zu Wachstumskapital haben.“