Pressemitteilung


Teilen

Wir werden Marcel Reich-Ranicki niemals vergessen

Wichtigster Literaturkritiker Deutschlands

Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki starb am Mittwoch in Frankfurt im Alter von 93 Jahren. Dazu erklärt der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Wolfgang Börnsen (Bönstrup):

„Uns in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion macht der Tod von Marcel Reich-Ranicki sehr betroffen. Als wichtigster Literaturkritiker der Bundesrepublik hat er das literarische Leben unseres Landes nachhaltig geprägt.

Stets streitbar, hat er mit seiner Liebe zur deutschen und weltweiten Literatur dafür gesorgt, dass sehr viele Bürgerinnen und Bürger einen Zugang zu Büchern gefunden haben. Das von ihm moderierte ‚Literarische Quartett‘ im ZDF war in dieser Hinsicht einzigartig.

Von den Nationalsozialisten wurde er verfolgt und im Warschauer Ghetto interniert, seine Eltern und sein Bruder wurden in Konzentrationslagern ermordet. Umso dankbarer sind wir ihm, dass er dennoch 1958 nach Deutschland zurückgekehrt ist und Literatur und Publizistik in unserem Land maßgeblich bereichert hat.“