Teilen

Wichtiges Signal für internationalen Schutz der Biodiversität

Unterschutzstellung des antarktischen Weddellmeeres findet breite Mehrheit

Am heutigen Donnerstag steht der Antrag zur Unterschutzstellung des antarktischen Weddellmeeres im Parlament zur Abstimmung. Dazu erklärt die umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Marie-Luise Dött:

„Es ist außerordentlich erfreulich, dass sich eine breite Mehrheit im Deutschen Bundestag gefunden hat, die die Unterschutzstellung des einzigartigen Ökosystems des antarktischen Weddellmeeres unterstützt.

Mit einer Schutzgebietsoberfläche von etwa 2,2 Millionen Quadratkilometern wäre es das größte Meeresschutzgebiet weltweit. Darüber hinaus wäre das Weddellmeer-Schutzgebiet eine große Chance für die Staatengemeinschaft, dem festgeschriebenen Ziel des UN-Übereinkommens zur Biologischen Vielfalt (CBD) einen großen Schritt näher zu kommen. Dieses fordert, bis zum Jahr 2020 zehn Prozent der Weltmeere unter Schutz zu stellen.

Es ist gleichzeitig eine Chance, das ‚Versprechen für die Natur‘ zur Stärkung der weltweiten biologischen Vielfalt, das Staats- und Regierungschefs aus mehr als 60 Ländern am 28. September 2020 abgegeben haben, mit einer konkreten Maßnahme zu untermauern.“