Skip to main content

Weiterbetrieb der Kernkraftwerke ist zwingend erforderlich

Die Entscheidung der Bundesregierung über einen Weiterbetrieb der noch am Netz befindlichen Kernkraftwerke in Deutschland steht weiter aus. Hierzu können Sie den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion, Steffen Bilger, wie folgt zitieren:

„Es ist sehr enttäuschend, dass es auch nach der Regierungsklausur in Meseberg keine Klarheit über die dringend erforderliche vorübergehende Weiternutzung der Kernkraft gibt. Die gebetsmühlenartig wiederholte Behauptung von Bundeswirtschaftsminister Habeck, Deutschland habe ein Gas- und kein Stromproblem, hat sich längst als kolossaler Irrtum zulasten von Verbrauchern und Wirtschaft erwiesen. Die Kabinettsklausur wäre der richtige Zeitpunkt gewesen, das zu korrigieren. Schließlich brauchen die Betreiber der Kernkraftwerke Klarheit, wenn sie über den Dezember hinaus Strom erzeugen sollen. Auch die Änderung von Gesetzen und Verordnungen braucht eine gewisse Zeit. Mit jedem Tag wird es schwieriger, über den Jahreswechsel hinaus Strom aus Kernkraft zu produzieren. Das Zaudern und Zögern der Bundesregierung aus Rücksichtnahme auf die grüne Parteibasis ist fatal angesichts stark steigender Strompreise und einer drohenden Versorgungslücke beim Strom."

Author(en):