Katja Leikert, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressemitteilung


(Quelle: Tobias Koch )
Teilen

Von der Leyen wird die Europäische Union einen und zu neuer Stärke führen

Erste Deutsche an der Spitze der Kommission seit über 50 Jahren bedeutet Chance zum Aufbruch

Das Europäische Parlament hat am Dienstagabend Ursula von der Leyen zur Präsidentin der Europäischen Kommission gewählt. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katja Leikert:

„Ursula von der Leyens Wahl zur Kommissionspräsidentin bedeutet für die Europäische Union eine riesige Chance zum Aufbruch. Mit Ursula von der Leyen steht eine überzeugte Europäerin und eine Verfechterin der liberalen Demokratie an der Spitze der EU.  Sie wird Europa einen und so auch international zu neuer Stärke führen.

Ursula von der Leyen hat das Europäische Parlament in seiner Mehrheitl überzeugen können, weil sie in Ost und West, Nord und Süd für ihre langjährige internationale Arbeit geachtet wird. So kann sie auch die Gräben in unserer Gemeinschaft überwinden. Wir Deutschen können stolz darauf sein, dass nach über 50 Jahren wieder eine Deutsche die Kommission führt. Als erste Frau in diesem Amt wird Ursula von der Leyen die Kommission besonders prägen.

Die Unionsfraktion hätte sich aus Parlamentsperspektive gewünscht, dass der Sieger der EP-Wahl Kommissionspräsident wird, also der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei. Die europäischen Sozialisten, die sich ihre Wahlniederlage nicht eingestehen wollten, haben dies verhindert. Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass künftig der erfolgreiche Spitzenkandidat Kommissionspräsident werden kann und damit das Votum der europäischen Bürgerinnerinnen und Bürger direkt umgesetzt wird.“