Skip to main content
(Quelle: picture alliance/ dpa)

Tierschutz geht uns alle an

Standards kontinuierlich weiterentwickeln

Am morgigen 4. Oktober ist Welttierschutztag. Hierzu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion, Steffen Bilger, sowie die für Tierschutz zuständige Berichterstatterin, Astrid Damerow: 

Steffen Bilger: „Der Tierschutz ist für viele ein Herzensanliegen. Das zeigt sich auch durch das beeindruckende Engagement vieler Ehrenamtlicher in ganz Deutschland. Auch in der Landwirtschaft wollen wir mehr Tierwohl. Aber nur, wenn unsere Landwirte auch bei den laufenden Kosten unterstützt werden, investieren sie in teure Stallumbauten und damit bessere Haltungsbedingungen. Minister Özdemir muss dringend vom Reden ins Handeln kommen und ein tragfähiges Finanzierungskonzept vorlegen.“

Astrid Damerow: „Unsere Tierheime leisten Großartiges für den Tierschutz. Mit breiter Expertise und sehr häufig ehrenamtlichem Engagement greift ihre Arbeit dort, wo Menschen zuvor Ihrer Verantwortung gegenüber Tieren nicht gerecht wurden. Aktuell brauchen wir diese Tierschützer mehr denn je: Sie helfen, wenn die Tiere ankommender Flüchtlinge aus der Ukraine untergebracht werden müssen. Und auch sie müssen die massiv steigenden Energiekosten stemmen. In dieser Krisensituation müssen Bund und Länder die Arbeit der Tierheime– auch finanziell – schnell und unkompliziert unterstützen.“