Skip to main content

Starke Ermutigung für alle, die Freiheit und Demokratie verteidigen

US-Präsident Joe Biden hat sich am heutigen Sonnabend mit einer kraftvollen Rede in Warschau an alle Europäer gewandt. Dazu können Sie den außenpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Jürgen Hardt wie folgt zitieren:

„Die Reise des Präsidenten der USA nach Brüssel und Warschau ist eine starke Ermutigung für alle, die Freiheit und Demokratie verteidigen. Seine Worte in Warschau waren an die Menschen in der Ukraine, ebenso aber auch an uns alle gerichtet. Präsident Biden führt nicht nur das wichtigste Land im westlichen Bündnis, er hat die Rolle des Anführers der freien Welt wieder eingenommen, der sein Vorgänger nicht gewachsen war. Wir können durch Geschlossenheit und Stärke unseren Beitrag für die Verteidigung der Freiheit leisten. Waffenlieferungen an die Ukraine und konsequente Sanktionen sind unsere gemeinsame Antwort auf Putins Angriffskrieg auf die Ukraine. Wir können das nur durchstehen, wenn wir selbst stark bleiben. So verlockend ein Öl- und Gasimport-Embargo gegen Russland klingt, seine Wirkung auf Putin bliebe unkalkulierbar, es würde aber die westliche Wirtschaft hart treffen und uns vielleicht die Kraft nehmen, die wir schon bald für den Wiederaufbau der Ukraine und die Stärkung unseres NATO- und EU-Bündnisses brauchen.“
 

Author(en):