Skip to main content

Religionsfreiheit trägt zum Frieden bei

Am 16. Januar ist Weltreligionstag. Dieser Tag erinnert daran, dass jeder ein Recht auf freie Religionsausübung hat und betont die Gemeinsamkeiten der Religionen. Dazu erklärt der Fachsprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften, Thomas Rachel:

„Die Religionsfreiheit ist eine der wesentlichen Errungenschaften freiheitlicher Demokratien. Das Recht, seine Religion oder Überzeugung zu leben ist nicht nur ein grundlegendes Menschenrecht, sondern trägt auch zum Frieden innerhalb einer Gesellschaft und zwischen Staaten bei. Der Einsatz für Religionsfreiheit und für den Schutz verfolgter christlicher Minderheiten und Angehöriger anderer Religionsgemeinschaften in der Welt ist daher ein Kernanliegen der CDU/CSU Bundestagsfraktion. Die Durchsetzung des Menschrechts auf Religionsfreiheit darf nicht nur in Papier oder auf Verträgen stehen, sondern sie muss in der politischen Wirklichkeit stattfinden. Der weltweite Einsatz für die Religionsfreiheit muss daher ein zentrales Ziel deutscher Außenpolitik sein.“

Author(en):