Skip to main content
(Quelle: Silz)

Politik der Ampel bleibt Stückwerk

Brauchen Sofortprogramm zur Stärkung der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit

Zur ernsten wirtschaftlichen Lage und angesichts aktueller Wirtschaftsprognosen erklärt Julia Klöckner, wirtschaftspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion:

„Energiekrise, Rohstoffkrise, Wirtschaftskrise - Regierungskrise? Die Ampel verkennt den Ernst der aktuellen wirtschaftlichen Situation, die Politik bleibt Stückwerk. Der Bundeswirtschaftsminister philosophiert über das Energiesparen, während die Wirtschaftslage sich bedrohlich eintrübt.

  • 7,3 Prozent Inflation gab es zuletzt vor mehr als 40 Jahren, ein Ende des starken Preisauftriebs ist nicht in Sicht.
     
  • Die Wirtschaftsweisen senken ihre Wirtschaftsprognose für 2022 drastisch von 4,6 Prozent auf 1,8 Prozent ab, die Risiken für eine Rezession nehmen zu.
     
  • Die Staatsschulden erreichen mit 2,32 Billionen einen Rekordwert.

Dringend ist jetzt ein Sofortprogramm, das an zentralen Stellschrauben der Rahmenbedingungen ansetzt und diese für Unternehmen und Beschäftigte günstiger gestaltet. Es braucht Maßnahmen zur Stärkung der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft. Nur mit mehr Krisenresilienz, mehr Investitionen und mehr Innovationen werden wir unsere internationale Standortattraktivität erhalten.“

Author(en):