Skip to main content
(Quelle: Picture Alliance/dpa Zentralbild/Sebastian Kahnert)

Özdemir fremdelt mit moderner Landwirtschaft

Agrarinnovationen in Landtechnik und Digitalisierung nutzen

Vertreter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion haben am heutigen Dienstag die AGRITECHNICA, eine der weltweit größten Landtechnikmessen, in Hannover besucht. Dazu erklärt der agrarpolitische Sprecher, Albert Stegemann, und der Berichterstatter für Landtechnik und Digitalisierung, Oliver Vogt: 

Albert Stegemann: „Landwirtschaftsminister Özdemir verschläft die digitale Transformation in der Landwirtschaft. Er fremdelt deutlich mit moderner Landtechnik und Digitalisierung. Diese sind aber unerlässlich für eine ressourceneffiziente Landwirtschaft. Nur so können die Landwirte wettbewerbsfähig bleiben. Von den digitalpolitischen Einzelvorhaben der Bundesregierung im Bereich Ernährung und Landwirtschaft wurde auch nach zwei Jahren noch kein einziges umgesetzt.“ 

Oliver Vogt: „Wir konnten uns von den herausragenden Errungenschaften unserer Landtechnikbranche überzeugen. Egal, ob präziser Einsatz von Pflanzenschutzmitteln direkt an der Pflanze, digitales Herdenmanagement, alternative Antriebstechniken und Kraftstoffe für Traktoren und Erntemaschinen oder Entwicklungen im Bereich der Erneuerbaren Energien: Landtechnik und Digitalisierung sind Schlüssel für das Erreichen des Green Deal und der Energiewende. Der Minister täte gut daran, dies endlich anzuerkennen und unsere Land- und Energiewirte bei ihrer wichtigen Aufgabe zu unterstützen.“