Skip to main content

Mühlen erzeugen nachhaltige Lebensmittel

Wertvoller Beitrag zur Ernährungssicherung

Am Montag ist Deutscher Mühlentag. Dazu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion, Steffen Bilger, und der Berichterstatter für Nachhaltigkeit im Landwirtschafs- und im Umweltausschuss, Alexander Engelhard:

Steffen Bilger: „Die rund 550 Mühlen in Deutschland leisten einen wichtigen Beitrag für eine sichere, regionale und gesunde Ernährung unserer Bevölkerung. Die Qualität und Verfügbarkeit von deutschem Brotgetreide ist so gut, dass Mühlen fast ausschließlich die Ernte von heimischen Feldern verarbeiten. Die Politik des Bundeslandwirtschaftsministers lässt jedoch Zweifel aufkommen, ob das auch künftig so bleiben wird. Denn er will die landwirtschaftliche Produktion in Deutschland einschränken und schadet so der Ernährungssicherung.“

Alexander Engelhard: „Das Müllerhandwerk in Deutschland ist ein Paradebeispiel für nachhaltiges Wirtschaften. Müller erzeugen nicht nur hochwertige Lebens- und Futtermittel, sondern nutzen oft auch die Kraft von Wasser und Sonne in der Produktion. Leider ist die Ampel-Regierung dabei, gerade den kleineren Betrieben mit zunehmenden Auflagen das Leben noch schwerer zu machen. So gefährdet die Regierung die regionale und nachhaltige Lebensmittelerzeugung.“