Andreas Jung MdB | Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressemitteilung


(Quelle: Quelle: Otto Kasper)
Teilen

Mit diesem Paket steuern wir aus der Krise

Bessere Steuerabschreibung und Entlastung der Kommunen begünstigt Investitionen

Der Deutsche Bundestag berät am Montag abschließend über das Zweite Corona-Steuerhilfegesetz. Dazu erklärt der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Andreas Jung:

„Mit diesem Paket wollen wir aus der Krise steuern: Wir entlasten, ermuntern und erneuern. Es gibt breite Unterstützung und keine Schieflage: Steuern werden gesenkt, Familien unterstützt, Sozialabgaben gedeckelt und Stromkosten gebremst. Mit all dem wird die Liquidität gestärkt.

Wir wollen, dass Bürger und Betriebe in schwerer Zeit „flüssig“ sind. Andere nennen das Gießkanne, für uns ist es der Weg aus der Krise. Denn nur dann können sie auch investieren - und das brauchen wir, damit die Konjunktur wieder anspringt. Auch die bessere Steuerabschreibung und die Entlastung der Kommunen begünstigt Investitionen. Auf die Konjunkturanreize setzt das Zukunftspaket auf, mit Klimaschutz und Digitalisierung im Mittelpunkt. Bessere Steuerförderung für Forschung und neue Energie mit der Wasserstoffstrategie, nachhaltige Mobilität und digitale Infrastruktur in den Schulen: Das ist eine Vitaminspritze für die Zukunft unseres Landes! Konjunktur und Zukunft, Wumms und Vitamin - mit diesem Paket bringen wir das zusammen.“

Mehr zu: