Google +
Kauder in China
Pressemitteilung |
Der Fraktionsvorsitzende hat bei seinem Besuch in Peking an diesem Montag den Vize-Außenminister Song Tao getroffen. (Quelle: CDU/CSU-Fraktion/Alexandra Müller)
Teilen

Kauder reist nach China

Dialog mit der neuen Staats- und Parteiführung

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, bricht am Sonntag zu einer dreitägigen Reise nach China auf. In Peking wird er sich am Montag und Dienstag unter anderem mit Vertretern der chinesischen Regierung, der Kommunistischen Partei und des Nationalen Volkskongresses treffen. Zu der Reise erklärt der Fraktionsvorsitzende:

"In Peking will die CDU/CSU-Bundestagsfraktion den notwendigen intensiven Dialog mit der neuen Staats- und Parteiführung Chinas fortführen. Wir freuen uns, dass wir so rasch nach dem Wechsel an der Spitze von Partei und Regierung dort zahlreiche Gespräche führen können. Deutschland und China verbindet eine strategische Partnerschaft, die weiter intensiviert werden muss. Die Volksrepublik wird auch in den nächsten Jahren ein zentraler Partner für die deutsche Wirtschaft sein. Das gilt sowohl für die deutsche Industrie wie für den Mittelstand. Deutschland und China haben ein großes Interesse an stabilen Finanzmärkten. Gemeinsam mit meiner Delegation werde ich unseren chinesischen Partnern die Maßnahmen zur langfristigen Stabilisierung des Euro näher erläutern. Von unseren vorherigen Besuchen wissen wir, dass China - wie Deutschland und die EU - auch Interesse an einer Regulierung der Finanzmärkte hat. Der Dialog in den weltpolitischen Fragen muss ebenfalls weiter geführt werden. Die Haltung Chinas ist für Europa und Deutschland von großer Bedeutung, etwa wenn es um die Beilegung der Atomkonflikte mit dem Iran und vor allem mit Nordkorea geht."
 
Hintergrund:
 
Der Fraktionsvorsitzende reist nach zwei Aufenthalten in den Jahren 2008 und 2011 zum dritten Mal nach China. Auf dieser Reise wird er vom stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Andreas Schockenhoff, vom außenpolitischen Sprecher Philipp Mißfelder und vom Mitglied des Fraktionsvorstands, Max Straubinger, begleitet.
Teilen