Skip to main content
(Quelle: Frank Thelen)

Inklusion am Arbeitsmarkt ist Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe

CDU/CSU legt Plan für mehr Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Behinderungen vor

Der Bundestag hat den Antrag der CDU/CSU-Bundestagsfraktion „Potentiale nutzen – Inklusive Arbeitswelt stärken“ abschließend beraten. Dazu können Sie den Teilhabebeauftragten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Wilfried Oellers, gerne wie folgt zitieren:

“Die Lage von Menschen mit Behinderungen auf dem ersten Arbeitsmarkt muss verbessert und der inklusive Arbeitsmarkt gestärkt werden. Dringend notwendig sind zum Beispiel mehr Rechtssicherheit für Inklusionsbetriebe und ein Werkstattlohn, der Werkstattbeschäftigten auch wirklich zugutekommt. Außerdem braucht es eine bessere Förderung für die barrierefreie digitale Gestaltung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen und mehr Tempo bei der flächendeckenden Einrichtung der Ansprechstellen für Arbeitgeber.

Wir haben mit unserem Antrag Vorschläge auf den Tisch gelegt, nun ist die Regierungskoalition am Zug. Die Ampel muss ihrerseits konkrete Initiativen vorlegen, damit Menschen mit Behinderungen am Arbeitsmarkt mehr Chancen erhalten. Eine inklusive Arbeitswelt ist ein Schlüssel zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe insgesamt.“

Author(en):