Skip to main content
(Quelle: Tobias Koch)

Industrie braucht verbesserte digitale Rahmenbedingungen

Der Digitalverband Bitkom hat heute eine repräsentativen Studie zum Stand der Digitalisierung der deutschen Industrie veröffentlicht. Hierzu können Sie den digitalpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Tankred Schipanski, wie folgt zitieren:

„Wir begrüßen den Digitalisierungsschub in der deutschen Industrie. Die heutige Bitkom-Studie macht jedoch auch deutlich, dass es noch verbesserter - digitaler - Rahmenbedingungen bedarf. Demnach plädierten etwa 84 Prozent der Unternehmen für einen Abbau von rechtlichen Unsicherheiten beim Datenaustausch mit anderen Unternehmen. Ein wesentliches Problem ist dabei aus unserer Sicht die zersplitterte Datenschutzaufsicht in Deutschland. Deshalb engagieren wir uns für eine stärkere Zentralisierung der Datenschutzaufsicht und rechtsverbindliche Auskünfte der Aufsichtsbehörden, damit deutsche Industrieunternehmen sich auf eine einheitliche Auslegung der Datenschutzbehörden verlassen können. Auch die Bundesregierung fordert in ihrer Datenstrategie von 2021 die Etablierung einer einheitlichen Datenschutzpraxis.“

Ausserdem wichtig:

Loading SVG
Inhalte laden...
Loading SVG
Inhalte laden...
Loading SVG
Inhalte laden...