Skip to main content

EU darf Lebensmittelproduktion nicht beschränken

Die EU-Kommission hat am heutigen Mittwoch ihre Vorschläge für ein EU-Naturschutzpaket vorgestellt. Hierzu können Sie den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion, Steffen Bilger, wie folgt zitieren:

"Mitten in der schlimmsten Ernährungskrise seit vielen Jahrzehnen ist der Zeitpunkt für weitere Beschränkungen der Lebensmittelproduktion falsch gewählt. Wer jetzt zusätzliche landwirtschaftliche Flächen aus der Produktion herausnehmen und den Pflanzenschutz pauschal beschneiden will, verkennt den Ernst der Lage. Seit die EU-Kommission vor über zwei Jahren ihre Farm-to-Fork-Strategie vorgestellt hat, fordern CDU und CSU im Bund und in Europa eine seriöse Folgenabschätzung, aus der dann die geeigneten Schlüsse zu ziehen sind. Weder das eine noch das andere ist bislang geschehen. So wird Europa seiner Verantwortung für die globale Ernährungssicherung nicht gerecht. Wenn die EU-Pläne dazu führen, dass Lebensmittel mit wesentlich niedrigeren ökologischen Produktionsstandards eingeführt werden, dann leistet dies der Umwelt einen Bärendienst."