Skip to main content
(Quelle: Tobias Koch)

Elementarschadenschutz für möglichst alle Haus- und Wohnungseigentümer

Der Bundestag berät heute einen Antrag der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit dem Titel „Elementarschadenversicherung fit für die Zukunft machen“. Dazu können Sie den rechtspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Günter Krings, gerne so zitieren:

„Zu wenige Hauseigentümer in Deutschland haben eine Elementarschadenversicherung abgeschlossen. Regelmäßig stehen nach Unwettern und Hochwasserereignissen Grundstückseigentümer vor dem wirtschaftlichen Nichts, da kein ausreichender Versicherungsschutz besteht. Mit ihrem Antrag will die Union im Neugeschäft sicherstellen, dass künftig die Wohngebäudeversicherung nur noch mit einer Elementarschadenabsicherung angeboten wird. Im Bestandsgeschäft sollen sämtliche Wohngebäudeversicherungen zu einem Stichtag um eine Elementarschadenversicherung erweitert werden. Wir wollen dabei aber auch der Vertragsfreiheit gerecht werden. Deshalb soll der Elementarschutz nach Aufklärung über die Konsequenzen abgewählt werden können. Unser Ziel ist ein Elementarschadenschutz für möglichst alle Haus- und Wohnungseigentümer. Das entlastet auch den Steuerzahler, weil der Staat bei Großschadensereignissen dieser Art dann künftig nicht mehr als Geldgeber für private Schäden einspringen muss.“

Hinweis
Der Antrag kann hier abgerufen werden: https://dserver.bundestag.de/btd/20/087/2008732.pdf