Pressemitteilung


(Quelle: Teamfoto Marquardt)
Teilen

„Einheit auch im Rentenrecht“

Ost-West-Angleichung bis 2025

Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf zur Angleichung der Ost- an die Westrenten verabschiedet. Dazu erklärt der arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karl Schiewerling:

„Mit dem Entwurf wird die Deutsche Einheit nun auch im Rentenrecht verwirklicht. Das neue Gesetz bringt uns bis 2025 eine vollständige Renteneinheit der Ost- und Westrenten. Vergleichsdebatten zwischen West und Ost erledigen sich dadurch endlich.

Die schrittweise Angleichung beginnt im kommenden Jahr. Wir heben den Rentenwert der Ostrenten an und im Gegenzug dazu nehmen wir die Höherbewertung der Ostrenten schrittweise zurück. So bauen wir Unterschiede ab und erreichen mittelfristig einen einheitlichen Rentenwert für Ost und West.

Es ist gut, dass unser Vorschlag aufgegriffen wurde, die Stufen der Anpassung etwas zu entzerren. Das senkt die Kosten erheblich. Die Löhne werden sich in dieser Zeit ohnehin weiter angleichen. Auch dadurch werden die Kosten sinken.“