Google +
Teilen

Deutsche Großstädte führen Mercer-Vergleichsstudie zur weltweiten Lebensqualität an

Attraktivität durch mehr Stadtgrün erhöhen

Die Beratungsgesellschaft Mercer hat das Ergebnis ihrer weltweiten Vergleichsstudie zur Bewertung der Lebensqualität in 231 Großstädten vorgelegt. Drei deutsche Gr0ßstädte belegen in dem Ranking einen Platz unter den ersten zehn. Hierzu erklärt der Großstadtbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Kai Wegner:

„Es ist großartig, dass sich unter den Top 10 der weltweit lebenswertesten Städte drei deutsche Metropolen befinden. Damit Städte auch zukünftig lebenswert sind, dürfen die Bedürfnisse der Städter nicht aus dem Blickfeld geraten.

Gerade in Ballungsgebieten ist Wohnraum ein knappes Gut. Die CDU-geführte Bundesregierung hat darauf reagiert und mit der Bauplanungsrechtsnovelle sowie der Verdreifachung der Mittel für die soziale Wohnraumförderung richtige Weichenstellungen vorgenommen. Mit den Mitteln der Städtebauförderung unterstützt der Bund die Städte zudem bei der sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Modernisierung.

Wichtig ist zudem, die Natur wieder in die Städte zurückzuholen. Die positive Wirkung von Stadtgrün auf die Attraktivität und die Lebensqualität in Großstädten ist unbestritten. Es ist daher ein Erfolg der Union, dass mit dem Programm ‚Zukunft Stadtgrün‘ ab diesem Jahr 50 Millionen Euro für mehr Grün in der Stadtentwicklung zur Verfügung stehen. Das Programm sollte verstetigt werden, denn auch in Zukunft sollen unsere großen Städte Orte sein, in denen die Menschen gerne verweilen.“

Hintergrund:

Die Mercer-Studie, die in diesem Jahr zum 19. Mal veröffentlicht wurde, vergleicht 231 internationale Großstädte anhand von 39 Kriterien, die aus Sicht von Mitarbeitern, die ins Ausland entsandt wurden, eine zentrale Rolle spielen. Diese Merkmale schließen unter anderem politische, soziale, wirtschaftliche und umweltorientierte Aspekte ein. Mit Platz 4 (München), Platz 6 (Düsseldorf) und Platz 7 (Frankfurt/Main) belegt Deutschland die vordersten Plätze. Berlin landete auf Platz 13.

Teilen
Mehr zu: