Nina Warken | Integrationsbeauftragte der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressemitteilung


(Quelle: Tobias Koch )
Teilen

Corona-Pandemie erfordert digitale Angebote bei Integrationskursen

Bund fördert über vhs-Lernportal Online-Tutorien zum Deutsch lernen

Aufgrund der Corona-Pandemie finden derzeit keine Integrations- und Berufssprachkurse für Zugewanderte statt. Der Präsenzkursbetrieb in Volkshochschulen und anderen Bildungseinrichtungen muss pausieren, was mit Einschnitten in den Lernfortschritten der Teilnehmenden verbunden ist. Deswegen fördert das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ab sofort für die Dauer von bis zu drei Monaten Online-Tutorien zum Deutsch lernen. Dazu erklärt die Integrationsbeauftragte der CDU/CSU-Fraktion, Nina Warken MdB:

„Die Covid-19-Pandemie hat direkte Auswirkungen auf sämtliche Integrationsmaßnahmen, denn diese leben in den meisten Fällen davon, dass sich Menschen begegnen. Hier sollen jetzt digitale Angebote helfen. Die vom Bund im Rahmen des Volkshochschul-Lernportals geförderten Online-Tutorien für die Berufssprach- und Integrationskurse sind eine gute Möglichkeit, den Unterrichtsausfall zumindest in Teilen zu kompensieren. Gerade beim Spracherwerb ist es wichtig, dass man am Ball bleibt. Auch wenn Online-Betreuung und virtuelle Klassenzimmer die notwendige physische Begegnung von Kursleitung und Teilnehmenden nicht vollständig ersetzen können, so ist dies doch eine gute Übergangslösung in schwierigen Zeiten. Für den Erfolg der Maßnahme ist es nun wichtig, dass die Lehrkräfte für das E-Learning geschult werden und möglichst viele Teilnehmenden für das Lernen über Smartphone und Tablet gewonnen werden können.“

Weitere Informationen sind dem Trägerrundschreiben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge zu entnehmen.

Mehr zu: