Skip to main content
(Quelle: Jan Kopetzky)

Bevölkerungswachstum bleibt Herausforderung

Wir fördern bessere Bildung und berufliche Perspektiven für Mädchen in Entwicklungsländern

Am 11. Juli ist Weltbevölkerungstag der Vereinten Nationen. Dazu erklärt der entwicklungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Volkmar Klein:

„Das weltweite Bevölkerungswachstum ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Zwar deuten aktuelle Prognosen darauf hin, dass die Zahl der Menschen auf der Welt noch in diesem Jahrhundert wieder abnehmen wird. In ärmeren Ländern jedoch wird sie weiterhin deutlich wachsen. Dort wird es auch in Zukunft vielfach an Lebensmitteln und medizinischer Versorgung mangeln.

Das Bevölkerungswachstum hat sich in den meisten Entwicklungsländern in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verlangsamt. Grund dafür sind bessere Bildung und bessere beruflichen Möglichkeiten, insbesondere für Mädchen und Frauen. Gute Bildung und berufliche Chancen bleiben deshalb Schwerpunkt unserer Entwicklungszusammenarbeit. Denn sie bilden außerdem die Grundlage für eigenständige wirtschaftliche Entwicklung und damit für weniger Armut und mehr nachhaltigen Wohlstand.

Unsere Fraktion wird auch in den kommenden Jahren dafür sorgen, dass dieser Ansatz Schwerpunkt der deutschen Entwicklungszusammenarbeit bleibt.“