Skip to main content

Belastungsmoratorium für Landwirtschaft

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat ganz erhebliche Auswirkungen auf landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsmittelversorgung in Europa. Auf Antrag der CDU/CSU-Bundestagsfraktion berät der Landwirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestags dazu am morgigen Mittwoch in einer Sondersitzung. Hierzu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Steffen Bilger:

"Auch im Bereich der Landwirtschaftspolitik ist die Welt nach dem russischen Angriff auf die Ukraine eine andere. Es geht um nicht weniger als die sichere Versorgung Europas mit Lebensmitteln. Die Ziele des Green Deal sind nach wie vor richtig - aber die Zeitpläne gehören dringend auf den Prüfstand. Aktuell brauchen wir ein Belastungsmoratorium - sowohl für die Landwirte, als auch für die Verbraucher. Lebensmittelknappheit, steigende Preise und reißende Lieferketten würden den Umbau hin zu einer nachhaltigeren Landwirtschaft jeglicher Akzeptanz berauben. Keinesfalls darf der Green Deal im Agrarbereich im Windschatten der großen Krise im Eiltempo in Brüssel durchgewunken werden. Hier steht der Bundeslandwirtschaftsminister in der Verantwortung."  

Author(en):