Elisabeth Motschmann | Kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Pressemitteilung


Elisabeth Motschmann
Teilen

ARD und ZDF machen Schul-Lockdown erträglicher

Zusätzliche Bildungssendungen sind wichtig und entlasten Eltern

Zu der Ankündigung von ARD und ZDF, ab der kommenden Woche zusätzliche Lern- und Bildungsformate unter dem Motto „Schule daheim“ anzubieten, erklärt die kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Motschmann:

„Das Angebot sollte Schule machen! Mit den zusätzlichen Bildungssendungen unterstützen ARD und ZDF das Lernen im Schul-Lockdown. Insbesondere auch bei Kindern, die über digitale Angebote nicht erreicht werden können. Schüler können durch das Fernsehen lernen und die Eltern werden dabei entlastet. ARD und ZDF leisten damit einen wichtigen Beitrag, dass der Schullockdown für viele Familien erträglicher wird. Großes Lob dafür.

In Zeiten, wo mit Kritik an den Öffentlich-Rechtlichen nicht gespart wird, ist dieses Angebot ein wichtiges Zeichen. Die Corona-Pandemie bietet den öffentlich-rechtlichen Sendern auch eine Chance, sich auf den Kernauftrag Information, Kultur und Bildung zu konzentrieren.

Daher wäre es auch sehr zu begrüßen, wenn die zusätzlichen Bildungsangebote auch Kulturangebote beinhalten.  Gerade im Kulturbereich gibt es viele Angebote, die stärkere Verbreitung finden sollten, zum Beispiel ein virtueller Museumsbesuch oder ein Besuch in Goethes-Geburtshaus.“