Google +
Pressemitteilung |
Teilen

Anschläge auf Gotteshäuser sind immer ein Verbrechen gegen alle Religionen

Tat rasch aufklären

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, hat am heutigen Montag die koptische Kirche besucht, gegen die vor zwei Tagen ein Brandanschlag verübt wurde. Nach seinem Besuch erklärt Volker Kauder:

„Angriffe auf Gotteshäuser sind immer ein schwerer Anschlag gegen die Religionsfreiheit insgesamt. Sie müssen uns alarmieren, egal welche Religion betroffen ist.

Gerade in Anbetracht der blutigen Auseinandersetzungen mit religiösem Hintergrund im Mittleren Osten und vielen anderen Teilen der Welt müssen wir in Deutschland solche Vorkommnisse mit größter Aufmerksamkeit verfolgen, selbst wenn die Schäden noch überschaubar sind. Derartige Attacken richten sich immer gegen das friedliche Zusammenleben in unserem Land, in dem alle Religionen ihren Platz haben.

Angesichts der Leiden, die die Kopten in den vergangenen Jahren in Ägypten durchgemacht haben, muss uns der Anschlag in Berlin-Lichtenberg besonders besorgen. Die Polizei muss alles tun, um den Anschlag aufzuklären. Die Täter müssen zur Rechenschaft gezogen werden.

Hintergrund:
Der Brandanschlag richtete sich gegen die einzige koptische Kirche in Berlin. Der Gemeinde gehören nach eigenen Angaben rund 200 Familien an, rund die Hälfte davon ist erst in den vergangenen Monaten nach Berlin gekommen. Kauder sprach unter anderem mit dem stellvertretenden Bischof der Kopten in Deutschland Fouad Khalil und dem Priester der Gemeinde, Guirgis El-Moharaki.

Teilen
Mehr zu: